Home Dienste - Services Firmen Gruendung  
Tax Free - Steuerparadies - Singapore

Steuersystem Singapur (Unternehmenssteuer)

Das Steuersystem in Singapur ist sowohl für juristische Personen (Unternehmen) als auch für natürliche Personen sehr interessant. Besonders für international tätige Unternehmen bietet sich ein interessanter Aspekt im Steuersystem von Singapur, da Erträge aus dem Ausland nicht versteuert werden.

Die Einkommenssteuer wird auf den Nettogewinn angewandt, welcher in Singapur erwirtschaftet wird sowie auf ausländische Erträge, sofern diese nach Singapur überwiesen werden. Singapur hat zudem keine Doppelbelastung auf Gewinnausschüttungen (z.B. Dividenden). Diese sind in Singapur generell steuerfrei. Eine Kapitalertragssteuer ist inSingapur ebenfalls im Steuersystem nicht vorgesehen.

Unternehmenssteuern

Im Februar 2007 beschloss die Regierung weitere Steuersenkungen, welche ab dem Jahr 2008 eingeführt wurden. Der einheitliche maximale Gewinnsteuersatz wurde mittlerweile auf 17 % gesenkt (vorher 20 %) und wird auf dem Nettogewinn berechnet. Der Steuersatz von 17% wird ab einem Ertrag von SGD 300.000.- angewandt. Erträge, welche diese SGD 300.000.- nicht erreichen werden geringer besteuert (siehe Tabelle Progressive Steuerbelastung).

Steuervorteile für Unternehmen

Singapur sieht eine Steuerbefreiung in den ersten 3 Jahren eines Unternehmens vor.
 
“Die ersten SGD 100.000.- an Ertrag (Gewinn) werden jeweils von der Steuer befreit.”
 

Folgende Voraussetzungen:

  • Firmensitz (Domizil) in Singapur
  • Steuerdomizil in Singapur
  • Nicht mehr als 20 Aktionäre und keine juristischen Personen als Aktionäre.

Progressive Steuerbelastung

Steuersatz Erträge
4.5% bis SGD 10.000.-
9.0% bis SGD 300.000.-
17.0% Höchststeuersatz ab SGD 300.001.-

Erträge aus dem Ausland

Erträge, die außerhalb von Singapur erwirtschaftet wurden, werden unter folgenden Voraussetzungen in Singapur von der Steuer befreit.

  • Das ausländische Einkommen wurde im Land der Leistungserbringung versteuert.
  • Der Höchststeuersatz im ausländischen Land beträgt mindestens 15%.

Steuererleichterung für ausländische Erträge, welche nicht nach Singapur transferiertwerden, sogenannte „non-resident“ Gesellschaften sind steuerbefreit auf:

  • Erträge, welche nicht in Singapur erwirtschaftet werden.
  • Erträge, welche nicht nach Singapur transferiert werden.

Dies ist vor allem für Holding- und Trading-Gesellschaften interessant.
Damit diese Steuerbefreiung akzeptiert wird, muss die Gesellschaft 
„non-resident“ sein.

Bezeichnung “non-resident”

Keine Geschäftstätigkeit in Singapur.
 

Die Fakten zum Bankgeheimnis in Singapur

  • nach dem alten Vorbild Liechtensteins und der Schweiz
  • keine Offenlegung von Kundeninformationen ohne Zustimmung des Kunden
  • uneingeschränkt für jedermann gültig (verfassungsrechtlich geschützt)
  • Offenlegung ausschliesslich bei kriminellen Handlungen – Hauptaugenmerk auf Drogenhandel
  • Keine Amtshilfe bei Verdacht auf Steuerhinterziehung

 

Die “Singapur Private Limited Company”

Die private limited company in Singapur ist vergleichbar mit einer GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung), wobei keine Kapitaleinzahlungspflicht auf das Haftungskapitalbesteht. Das Mindestkapital wird bereits ab SGD 1.- festgelegt.

Organe / Verwaltung

Um die gesetzlichen Richtlinien einzuhalten verlangt Singapur mindestens 1 Person mit Wohnsitz in Singapur, die das Amt des Direktors wahrnimmt. Als weitere Personen können ebenfalls ausländische Personen als Direktoren tätig sein. Neoi Consulting stellt Treuhänder in Singapur in Form von Mandatsvertretern für das Amt des Direktors vor Ort in Singapur zur Verfügung.

Grundkapital

Seit dem 30. Januar 2006 kennen Gesellschaften in Singapur kein Grundkapital im klassischen Sinne mehr. Somit sind auch keine Minimalanforderungen zwingend. Bei der Gründung muss kein Kapital hinterlegt werden.

Ausnahme: Beabsichtigt die Gesellschaft, Arbeits- und Aufenthaltsbewilligungen zu beantragen, so ist ein einbezahltes Kapital von SGD 100.000.- (entspricht ca. CHF 80.000.- oder EUR 48.000.- oder USD 66.000.-) nachzuweisen.

Aktionariat

Mindestens ein registrierter Aktionär und ein Aktienzertifikat muss ausgestellt sein. Aktien haben keinen Nennwert, nur Namenaktien sind erlaubt.

Direktor

Das Gesetz schreibt vor, dass mindestens ein Direktor in Singapur lebt und eine gültige Aufenthaltsbewilligung besitzt. Juristische Personen sind nicht als Direktoren erlaubt. Nebst dem Direktor schreibt das Gesetz vor, dass ein Company Secretary vorhanden sein muss – dieser muss ebenfalls in Singapur leben und über eine gültige Aufenthaltsbewilligung verfügen.

Als Service bieten wir Ihnen die treuhänderische Verwaltung durch einen nominee director gestellt durch einen Treuhänder der Neoi Consulting AG vor Ort, sowie den Secretary Service.

Firmensitz (Domizil)

Ein Firmensitz (Domizil) muss in Singapur vorhanden sein. Sämtliche amtliche Korrespondenz wird an diese Adresse zugestellt.

Gesellschaftsbezeichnung (Firmenname)

Vor der Gründung muss der zukünftige Gesellschaftsname von der Accounting & Corporate Regulatory Authority (ACRA) gebilligt werden. Sensitive Firmenbezeichnungen oder Namen, die staatlichen Stellen ähnlich sind oder ähnlich klingen, sind nicht erlaubt.

Buchführungspflicht

Es besteht eine Buchführungspflicht sowie eine jährliche externe Revisionspflicht. DerRevisor muss in Singapur domiziliert sein und gemäß den lokalen Gesetzgebungen zu seiner Tätigkeit befähigt sein. Von dieser jährlichen Revisionspflicht sind Inaktive Gesellschaften undPrivate Gesellschaften (z.B. mit weniger als 20 Aktionären und keinen juristischen Personen als Aktionären), welche weniger als SGD 5.000.000.- Einnahmen pro Jahr haben, befreit.

Generalversammlung

Eine jährliche Generalversammlung ist grundsätzlich gesetzlich vorgeschrieben. Sofern eine private Gesellschaft die Zustimmung sämtlicher Aktionäre hat, ist eine Generalversammlung jedoch nicht zwingend notwendig.

Status “Non-resident”

Das Steuersystem kennt den Status “non-resident”, welcher Erträge aus dem Ausland von Steuern befreit, solange diese nicht nach Singapur transferiert werden. Damit Singapur den Status “non-resident” anerkennt, sollte nur die Mindestzahl der Direktoren in Singapur sein, die restlichen Direktoren sollten ausserhalb von Singapur wohnen. Zudem sollten die Geschäfts- und Verwaltungsratssitzungen nicht in Singapur abgehalten werden.

Gründungs- und Verwaltungskosten

Die Kosten für Gründung und Verwaltung einer privat limited company (PLC) in Singapurgestalten sich aus folgenden einmaligen, jährlichen und optionalen Gebühren:

  einmalig jährlich stündlich *optional
Gründung & Bank X - - -
Domizil/Post - X - -
Treuhänderischer Direktor(nominee) - X - -
Treuhänderischer Aktionär(nominee) - X - X
Buchhaltung - - X -
Telefonservice (virtual office) - X - X

*optionale Dienstleistung (nicht zwingend erforderlich!)
 
Haben Sie Interesse an einer Firmengründung in Singapur?
Gerne erstellen wir Ihnen, basierend auf ihrer Anfrage, ein 
detailliertes Angebot. Kontaktieren Sie uns unter eMail: fernost@emxi.com
 

Hinweis zum Offshore-Standort Singapur

Es ist entscheidend, dass es für die Gründung einer Auslandsgsellschaft in Singapur nicht primär um Motive der Steueroptimierung geht. Es muss dafür gute wirtschaftliche Gründe geben. Wir empfehlen Ihnen, sich vor der Gründung einer Auslandsgesellschaft in Singapur mit einem Steuerexperten Ihres Vertrauens in Verbindung zu setzen, welcher Sie über mögliche steuerliche Folgen, Meldepflichten und Doppelbesteuerungsabkommen mit Singapur an Ihrem Wohnsitzland informiert.

Neoi Consulting "alles inklusive Paket" - all inclusive package
 
Mehr Informationen zum Geschaeft in Fernost hier....
 
email:  fernost@emxi.com   Internet: http://emxi.com  Phone: +65-90090296 / 84486927